BERATUNG

Stufenplan Digitales Planen und Bauen

Der Stufenplan wurde von planen-bauen 4.0 im Auftrag des BMVI entwickelt.

Der Stufenplan ist ein Modell, das den Weg zur Anwendung des digitalen Planens, Bauens und Betreibens transparent beschreibt und Auftraggeber und Auftragnehmer auffordert, diesen Weg zu beschreiten. Ziel des Stufenplans ist die schrittweise Einführung von BIM im Zuständigkeitsbereich des BMVI. Er gilt damit in erster Linie für den Infrastrukturbau und den infrastrukturbezogenen Hochbau, kann aber auch in anderen Bereichen als Modell genutzt werden. Das BMVI als Federführer für die Digitalisierung in der Bundesregierung und größter Bauinvestor des Bundes wird mit gutem Beispiel vorangehen und den Stufenplan umsetzen.

Projektwebsite: bim4infra.de/

Projekt-Ergebnisse: bim4infra.de/downloads/

Stufenplan: stufenplan-digitales-bauen

BIM@BGE

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) ist eine bundeseigene Gesellschaft im Geschäftsbereich des Bundesumweltministeriums. Die BGE ist Bauherr für ihre Bauvorhaben und beabsichtigt Building Information Modelling (BIM) als zentrale Arbeitsmethode für Bauvorhaben einzusetzen. Ziel des Projektes ist es ein Durchführungskonzept zur ganzheitlichen Einführung von BIM zu erarbeiten und nachhaltig wirksam umzusetzen.

PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH

BIM4BIZ

BIM-Strategieberatung zur Implementierung der BIM-Methode im laufenden Planungsprozess für das BIZ durch die Mitwirkung bei der Erstellung der AIA, eines Muster-BAP und der Verdingungsunterlagen für die Ausschreibung von BIM-Planungsleistungen eines Generalplaners.

BIM4TXL

Die Tegel Projekt GmbH will mit Methoden des Building Information Modelings (BIM) Mehrwerte für die Planung, die Realisierung und den Gebäudebetrieb schaffen. Zu diesem Zweck ist ein übergeordnetes Konzept auszuarbeiten, welches den Rahmen für die Aufgaben der BIM relevanten Planungsprozesse bildet. Für die Bearbeitung der damit im Zusammenhang stehenden Aufgaben wird ein „übergreifender BIM-Manager“ eingesetzt, welcher die oberste BIM-Instanz im Projekt Berlin TXL darstellt. Dieser dient als zentraler Ansprechpartner für alle übergreifenden BIM-relevanten Themen. Er koordiniert übergreifend die Fachbereiche und definiert die BIM-Standards und verantwortet die Einführung von BIM in das Gesamtprojekt Berlin TXL. Die Leistungen des übergreifenden BIM-Managements werden Leistungsphasen-übergreifend bearbeitet.

Zusätzlich sind Leistungen des BIM-Managements in den Teilprojekten des Gesamtprojekts Berlin TXL durch das „BIM-Management Teilprojekte“ zu erbringen.

BIM4Bundesbau

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), vertreten durch die Geschäftsstelle BIM im Amt für Bundesbau in Mainz, hat der Arbeitsgemeinschaft BIM4Bundesbau den Zuschlag für die nächste Bearbeitungsstufe der Einführungs- und Umsetzungsstrategie BIM für Bundesbauten erteilt.

Für die Realisierung der Einführungs- und Umsetzungsstrategie BIM für Bundesbauten erarbeitet die ARGE BIM4Bundesbau die Umsetzungsstrategie und das BIM-Handbuch. Die ARGE BIM4Bundesbau, bestehend aus CORE Digital Engineering, Hochtief ViCon, AEC3 und planen-bauen 4.0 GmbH. Kapellmann Rechtsanwälte betreuen als Unterauftragnehmer die rechtlichen Themen.

Weitere Informationen: News zu BIM4Bundesbau

 

BIM4BIM

Die Berliner Immobilienmanagement GmbH als Immobiliendienstleister für das Land Berlin beabsichtigt, die Arbeitsmethode BIM zur Abbildung aller Lebenszyklusphasen zu adaptieren. Dabei soll die Einführung der BIM-Methodik beim AG auf Basis eines ganzheitlichen Einführungskonzepts (BIM-Implementierungsplan) erarbeitet werden. Dies beinhaltet eine Analyse der bestehenden Prozesse, Mitwirken bei der Zieldefinition und Erarbeitung einer Roadmap zur Erreichung dieser Ziele.