DACH BIM COORDINATION GROUP

Wenn man in der Bauwelt zusammenarbeiten will, müssen vorher Dinge festlegt werden, um später die Kommunikation und den Datenaustausch untereinander ohne größere Störungen durchführen zu können. Ausgehend von Standards bis hinunter auf das Objektniveau. Nur so ist sicher gestellt, dass die Supranationale Kooperation auch allen Beteiligten Vorteile bringt.

Im Baubereich funktioniert die Zusammenarbeit zwischen den Organisationen der deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH) traditionell sehr gut, insbesondere im Verbändebereich gibt es vielfältige Kontaktebenen und ein thematisch breites Austauschspektrum.

Dies gilt auch für das Themenfeld Digitalisierung: Unter Beteiligung der planen-bauen 4.0 GmbH treffen sich regelmäßig Experten verschiedener Fachverbände und Interessenorganisationen aus den drei Ländern, um den aktuellen Entwicklungsstand, ihre die jeweiligen Interessen und ggf. gemeinsame Ziele im Themenfeld BIM abzustimmen. Wie macht(e) es Österreich, Deutschland oder die Schweiz ? Welche guten, schlechten Erfahrungen wurden gemacht ? Der Austausch zum BIM-“Status quo” in der Baupraxis in Deutschland, Österreich und der Schweiz und die Zusammenarbeit mit Blick auf den Forschungs- und Planer-, Bauausführungs- und Betreibersicht schafft Synergien, die allen Partnern helfen.

Ansprechpartner bei planen-bauen 4.0
DR. JAN TULKE

DR. JAN TULKE

jan.tulke@planen-bauen40.de